Dagmar Kayser Passmann

Dagmar Kayser-Passmann

Diplom-Finanzwirtin, Steuerberaterin – Gesellschafter-Geschäftsführerin
Fachberater Heilberufe IFU/ISMgGmbH
Fachberater im Gesundheitswesen H:G/metax

Nach dem Abi habe ich zunächst das Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen absolviert und blieb der Finanzbehörde auch fast ein Jahr lang treu. Allerdings merkte ich im Laufe der Monate im Alltag des Finanzamts – ein Beamtendasein auf Lebenszeit ist nicht mein Ding. Das Korsett war mir zu eng und ich ging in die freie Wirtschaft – sammelte vielfältige Erfahrungen, angestellt wie selbständig, mal in der Versicherungswirtschaft, mal in der Gastronomie und mal im Groß- und Außenhandel. Egal, in welchem Unternehmen ich tätig war – Zahlen zusammentragen, auf Ihre Wirkung hin beurteilen und Konsequenzen für das jeweilige Unternehmen ziehen – das war und blieb meine Welt.

1983 kam ich dann über die Liebe zur Steuerberatung Passmann. Die Kanzlei besteht seit 1967 und ist seit ihrer Gründung auf Heil- und Pflegeberufe spezialisiert. Ich war zunächst 16 Jahre lang als Diplom-Finanzwirtin im Unternehmen tätig, bis ich dann 1999 auf Drängen meines Mannes endlich das Steuerberaterexamen ablegte.

Auch in unserer Kanzlei liegt mein Augenmerk neben den steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten vor allem auf der Betriebswirtschaft und den Entwicklungsmöglichkeiten, die sich einer Praxis bieten, wenn sie richtig aufgestellt und gut beraten ist. Die Ausbildung zum ECRA – Rating Analysten eröffnete mir die Perspektive eines Bankers, der Kredite bewilligt. Die Fortbildung zum Fachberater im Gesundheitswesen lieferte mir wertvolles Wissen „über den Tellerrand hinaus “ – Vertrags-, Zulassungs-, Wettbewerbsrecht, Insolvenzrecht und vieles mehr. Diese erworbenen Kenntnisse sind wertvoll in der laufenden betriebswirtschaftlichen Beratung unserer Mandanten, die mein Steckenpferd war und ist.

Die Arbeit im Team mit meinen Mitgesellschafterinnen, mit dem Führungsteam und unseren engagierten Mitarbeitern mit den unterschiedlichsten Talenten macht großen Spaß – und das kann sicher nicht jeder über seinen Beruf und seine Mitarbeiter sagen!